Metal Trails Music Magazine | Metal Rock Punk Folk Pop and Alternative Music
Besuche uns auf Facebook! Besuche uns auf YouTube!

Interview: At The Skylines

mit Chris Shelley und Shawn Yates vom 22. Oktober 2012 in der Markthalle, Hamburg
Was macht einen Musiker eigentlich zum professionellen Vertreter seines Fachs? Ist es die Möglichkeit von seiner Tätigkeit zu leben oder ist es das erlernte handwerkliche Geschick, dass man bei seinen Kompositionen zu Tage legt, welches darüber entscheidet, ob man Profi ist oder nicht? Die Antwort auf diese häufig gestellte Frage ist stark von der geschichtlichen Epoche abhängig, in der man sie stellt.
Zum Beispiel im Mittelalter waren Musiker nämlich tatsächlich eher Handwerker als Künstler, die im Auftrag Höherer Instanzen ihre Werke nach bestimmten, für die Zeit üblichen Schemata anfertigten. Solche Gebrauchsmusik war dann - wie der Name schon vermuten lässt - an eine bestimmte Funktion oder Aufgabe im Alltag gebunden und sollte nicht den Komponisten, sondern das Werk selbst mit seiner Funktion in den Vordergrund rücken. Die Komponisten waren meistens sogar völlig unbekannt und biografische Daten zu ihrem Leben heute deshalb oft nur schwer zu finden.
Doch bei heutigen Musikern ist es alles ganz anders. Wie uns Sänger Chris Shelley und Gitarrist Shawn Yates von der US-amerikanischen Band At The Skylines erzählten, müssen Musiker heute Künstler sein, die sich selbst verwirklichen, um auf dem Musikmarkt überhaupt überleben zu können. Wenn sie nur auf schon ausgelatschten Pfaden irgendwelche handwerklichen Auftragsarbeiten liefern würden, dann wäre es sicherlich nicht leicht sich ein Publikum aufzubauen. Damit werden der künstlerisch tätige Mensch und ihr musikalisches Werk zu einem untrennbaren Gespann, bei dem eine extrovertierte Person mit ihrer Art gewiss einige musikalische Unzulänglichkeiten ausmerzen kann. Das führt natürlich wiederum dazu, dass im Gegensatz zum Mittelalter ein immenser Personenkult und Hype um erfolgreiche Musiker stattfindet. Bedeutet das nun aber, dass man heutzutage bereits als Musiker mit seiner Kreativität und dem nötigen Talent geboren wird? So etwas zu erlernen dürfte wahrlich schwer bis unmöglich sein.
Und wer sind die Jungs von At The Skylines eigentlich überhaupt? Wie so ziemlich alle im Zuge der Impericon Never Say Die! Tour 2012 in Hamburg aufgetretenen Bands gehören auch sie zu der jungen Generation von Musikern, die gerade mit ihrem Sound die Musikindustrie zu erobern versuchen. Im April dieses Jahres erschien unter dem philosophisch anmutenden Namen The Secrets To Life ihr erstes Studioalbum. Und was kann man von At The Skylines für die Zukunft erwarten? Auf jeden Fall wohl ein weiteres Album. Und je nachdem, wie gut es weiterhin laufen wird, dann auch weitere Auftritte in europäischen Gefilden.
Einen Nachbericht zum recht unorthodoxen Gesamtverlauf des Abends in Hamburg findet ihr in unserer Artikel-Rubrik:
Nachbericht - Never Say Die! Tour 2012 in Hamburg
Moderation: Arne Luaith; Kamera: Lars Petruck, Alexander Kipke
Wer in das aktuelle Album „The Secrets To Life“ von 2012
reinhören möchte, kann dies hier tun:
[amazon "At The Skylines – The Secrets To Life (2012)"]B009ASQUWA[/amazon]

Kommentare von Besuchern

Eigenen Kommentar schreiben:

Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse: (optional, nicht sichtbar)
Deine Nachricht:
Sicherheitscode:
(wie angezeigt angeben)
Captcha
oder:
Fertig? Dann:

Login Copyright © Metal Trails