Metal Trails Music Magazine | Metal Rock Punk Folk Pop and Alternative Music
Besuche uns auf Facebook! Besuche uns auf YouTube!

Interview: Stream of Passion

mit Marcela Bovio vom 20. Oktober 2013 beim Metal Female Voices Fest, Wieze
Ein Label hat für Bands meist viel zu bieten, wie zum Beispiel Kontakte zu begehrten Produzenten, logistische Infrastruktur oder schlicht und ergreifend Geld. Im Gegenzug für die Unterstützung müssen sich Bands manchmal ein Mitspracherecht gefallen lassen. Aber ist das Modell noch zeitgemäß? Die Niederländer Stream of Passion gingen nach der Veröffentlichung ihres 2011er Albums “Darker Days” unter Anderem mit Xandria und Epica auf Tour. Inzwischen hatte sich eine treue Fangemeinde gebildet und so langsam stand ein neues Album an, doch mit Labeln war die Band nie richtig zufrieden.
Es folgte daher eine Crowdfunding-Kampagne auf indiegogo mit einem Ziel von 25.000 Euro. Neben den typischen Perks wie Album als Download oder Grußkarten, gab es auch ausgefallenere Dankeschöns wie einen “Voicemail Service”, “Marcela singt dir ein Lied” oder eine “BBQ Party Extravaganza”. Am Ende kamen über 43.000 Euro zusammen! Aber man kann nicht nur Geld spenden: Alexandra V. Bach () hat angeboten, das Artwork zu schaffen. Die Pariser Künstlerin fing 2005 auf deviantart.com an, dunkle und surreale Traumvisionen von weiblicher Schönheit mit Fantasie als Photomanipulation zu verbinden. Ihre Illustrationen schmückten z.B. bereits das Cover und Booklet von der Power Metal Band Kamelot, Adagio oder Epysode. Der übliche Zeitrahmen für die Fertigstellung eines Artworks von ca. 80 Stunden wurde inzwischen schon längst gesprengt, aber in den nächsten Tagen soll es schon fertig sein. Wir sind gespannt!
Marcela Bovio erzählt uns beim Metal Female Voices Fest 2013 begeistert: “Es gibt mir ein warmes Gefühl ums Herz, wenn ich an die tollen Leute denke, die uns das ermöglicht haben!” Das meiste Geld wird wahrscheinlich für die Aufnahmen draufgehen, aber vom Restbetrag möchte die Band Videoclips aufnehmen und auf Tour gehen.
Und in welche Richtung geht das neue Album? Marcela verrät uns, dass die dramatischen und emotionalen Markenzeichen bestehen bleiben. Am progressiven Sound zeigt sich aber auch die Experimentierfreudigkeit der Band. Damit es nicht zu sehr abdriftet, hat Produzent und Songwriter Joost van den Broek den Überblick über das Gesamtbild.
Als Frau hat man es in der Metal Szene nicht ganz so einfach, Marcela vermisst Personen, mit dem man sich z.B. über Makeup unterhalten kann. Aber wie kommt eine mexikanische Sängerin dann überhaupt in eine niederländische progressive Metal Band? Wo passen klassische Musikschule, Jazz und spanische Operetten rein? Erfahrt mehr von Marcelas Vorbildern, ihrem musikalischem Hintergrund, ihrer Vorliebe für Barbecue und von ihren Gedanken zu Eve's Apple und dem Metal Female Voices Fest 2013.
Die CD Release Party für das neue Album steigt am 18.April 2014 im Bibelot Dordrecht. Karten gibt es hier.
Viel Spaß beim Hören!
Moderation: Khanh To Tuan; Fotografie: Khanh To Tuan

Kommentare von Besuchern

Eigenen Kommentar schreiben:

Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse: (optional, nicht sichtbar)
Deine Nachricht:
Sicherheitscode:
(wie angezeigt angeben)
Captcha
oder:
Fertig? Dann:

Login Copyright © Metal Trails