Metal Trails Music Magazine | Metal Rock Punk Folk Pop and Alternative Music
Besuche uns auf Facebook! Besuche uns auf YouTube!

Interview: Gamma Ray

vom 30. August 2012 in den Hammer Recording Studios, in Hamburg
Ziemlich ruhig wurde es in letzter Zeit um Gamma Ray. Viele Fans fragten sich, was aus der im Zuge der Skeletons & Majesties Tour angekündigten Live-DVD und der versprochenen Welt-Tournée geworden ist. Und warum war Daniel Zimmermann nur noch sporadisch als Drummer mit der Band unterwegs? Daneben dürfte der Erfolg, den Kai Hansen derzeit mit seiner Band Unisonic einfährt, für ordentlich Feuer in der Gerüchteküche gesorgt haben.
Doch nun ist die Stille endlich gebrochen und die Gammastrahlen meldeten sich mit einem offiziellen Statement nach langer News-Abstinenz zurück, wobei sie auch gleich Michael Ehré als neuen Drummer vorstellten! Doch das ist noch nicht alles. Ein neues Album ist derzeit in der Mache und just wurde für nächstes Jahr die Hellish Rock Tour Part II angekündigt, welche eine Fortsetzung des erfolgreichen Tour-Specials mit Helloween aus den Jahren 2007 und 2008 werden soll. Wenn man schon nach einer längeren Pause ins Rampenlicht zurückkehrt, dann zumindest mit Pauken und Trompeten!
Aber welche Auswirkungen hat der Postenwechsel am Schlagzeug für die weitere stilistische Entwicklung der Truppe? Wird Michael sich in den Songwriting-Prozess der nächsten Scheibe einbringen? Und woher bekommt ein solches Genre-Urgestein wie Gamma Ray, welches die Szene mit entwickelt und vorangetrieben hat, überhaupt noch Ideen für neues Material? Bleibt es dann tatsächlich beim bloßen Selbstzitat oder dürfen wir eine musikalische Revolution erwarten? Wie viel neuen und noch nie dagewesenen Output kann man überhaupt noch kreieren, wenn eigentlich jeder gute Riff schon irgendwo mal gespielt wurde? Und was haben vier Akkorde, Carlos Santana und Toiletten-Beatles damit zu tun?
Bereits ganz zu Beginn ihrer Karriere brachten Gamma Ray mit dem Song Heading for Tomorrow ein paar schöne Zeilen, die es kurz und knackig auf den Punkt bringen:
We are heading for tomorrow!
But we don't know if we're near.
Wer weiß schon, was die Zukunft bringen wird? Den Erfolg kann man sowieso - wenn überhaupt - nur begrenzt steuern. Und da die Jungs bisher eigentlich kein wirklich schlechtes oder von den Kritikern heillos verrissenes Album produziert haben, dürfen die Fans gespannt sein, wie es nun weiter geht.
Viel Spaß beim Gucken!

Kommentare von Besuchern

Eigenen Kommentar schreiben:

Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse: (optional, nicht sichtbar)
Deine Nachricht:
Sicherheitscode:
(wie angezeigt angeben)
Captcha
oder:
Fertig? Dann:

Login Copyright © Metal Trails