Metal Trails Music Magazine | Metal Rock Punk Folk Pop and Alternative Music
Besuche uns auf Facebook! Besuche uns auf YouTube!

Interview: Headspace

mit Adam Wakeman vom 19. Februar 2013 via Phone
Es scheint Musiker zu geben, für die eine Band allein beim besten Willen nicht genügend Auslastung oder kreative Freiheit zu bieten scheint. Diese Musiker haben dann meist eine ganze handvoll an Projekten gleichzeitig laufen, bei denen sie wie selbstverständlich höchst konzentriert nebenbei mitkochen. Manche Gesichter, die sieht man deshalb im Verlauf der Jahre dann leider so häufig, dass man total übersättigt flüchten möchte. Doch das passiert zum Glück wirklich nicht bei allzu vielen Künstlern.
Dabei unterscheiden sich all diese musikalischen Gruppen in denen man tätig ist, häufig auch noch in ihrer stilistischen Ausprägung enormst, sodass man sich schnell die Frage stellt, wie man es als Künstler überhaupt auf die Reihe bekommt, da nicht den Überblick zu verlieren und präzise als auch gute Leistung zu liefern? Ist man nicht irgendwann einfach total überfordert, weil man mit jeder der Bands auch mal on Tour gehen oder neue Songs schreiben muss? Wie viel Zeit bleibt dann überhaupt noch für Familie und Freunde übrig? Wie kann man beim Songwriting die stilistischen Elemente der einen Band aus den Werken der anderen heraushalten?
Auch der Brite Adam Wakemann gehört zu der Sorte Musiker, die nie still zu sitzen scheinen. Vielen dürfte der Name Wakeman etwas sagen ... was war doch noch mal? Achja, sein Vater Rick Wakeman stand unter anderem bei Yes, David Bowie, Cat Stevens und bei Black Sabbath hinter der Klaviatur. Nun ist sein Sohn Adam der aktuelle Keyboarder von Black Sabbath und nebenbei auch in den Bands Headsapce, Snakecharmer, Ozzy Osbournes Soloband und bei Strawbs tätig. Aber nicht nur als Keyboarder, sondern zum Teil auch als Gitarrist.
Dann wird er doch der perfekte Gesprächspartner sein, um uns unsere Fragen zu beantworten! Doch vorher sprechen wir noch mal schnell über das gerade in der Mache befindliche neue Studioalbum von Headspace. Gerade ein Jahr ist es her, dass I Am Anonymous erschienen ist und schon wird wieder munter an neuen Prog-Tönen gewerkelt.
Auch berichtet uns Adam von den aktuellen Gigs mit Black Sabbath, dem Gerücht, dass er auf dem neusten Studioalbum der Band - welches unter dem Titel 13 demnächst erscheinen soll - die Tasten gedroschen hat und von der Bedeutung von Musik in unserer heutigen Zeit.
Viel Spaß beim Hören!
Moderation: Alexander Kipke
Wer in das aktuelle Album „I Am Anonymous“ von 2012
reinhören möchte, kann dies hier tun:
[amazon "Headspace – I Am Anonymous (2012)"]B007ZS2152[/amazon]

Kommentare von Besuchern

Eigenen Kommentar schreiben:

Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse: (optional, nicht sichtbar)
Deine Nachricht:
Sicherheitscode:
(wie angezeigt angeben)
Captcha
oder:
Fertig? Dann:

Login Copyright © Metal Trails