Metal Trails Music Magazine | Metal Rock Punk Folk Pop and Alternative Music
Besuche uns auf Facebook! Besuche uns auf YouTube!

Interview: Orange Goblin

mit Chris Turner und Martyn Millard vom 26. Juli 2013 im Kino, Ebensee
Vielen Bands touren sich ja beinahe zu Tode - in vielen Fällen noch mit einem zusätzlichen Nebenjob - nur um überhaupt im professionellen Musikbusiness Bestehen zu können, denn von den CD- bzw- Download-Verkäufen kann heutzutage kaum noch eine Band mehr leben, im Besten Fall noch die ganz Großen der Szene. Ein ähnliches Los traf noch bis vor Kurzem auch die englische Stoner-Metal-Band Orange Goblin, die sich über 15 Jahre lang dem Tourzirkus hingaben, und ebenfalls nebenbei noch den ein oder anderen Job hatten, um sich über Wasser zu halten.
Damit ist jedoch seit letztem Jahr und der Veröffentlichung "An Eulogy For The Damned" Schluss, denn die Truppe sieht ihrer ersten großen Headlining-Tour durch Nord-Amerika entgegen. Dass eine Tournee durch viele Länder trotzdem kein Zuckerschlecken ist und nur in den Fantasien der Rock-Fans aus "Sex, Drugs & Rock 'n' Roll" besteht, zeigte sich am kürzlichen Ausstieg von Robin Everhart, seines Zeichen Bassist der amerikanischen Blues-Rocker Rivals Sons, dem das Leben "On The Road" zu mühsam wurde, wie er selber sagt und für das eben nicht jeder geboren ist.
Orange Goblin-Bassist Martyn Millard und Drummer Chris Turner können auch ein Lied davon singen und erzählen uns im Interview vor ihrem Gig im Kino Ebensee, wie hart es teilweise ist, den Tourtross am Leben zu halten. Trotzdem können sie den vielen Pannen die dabei passieren, immer noch etwas Humor abgewinnen, auch wenn verlorenen Instrumente, geplatzte Reifen oder der gebrochene Fuß von Gitarrist Joe Hoare - um nur ein paar der Widrigkeiten unterwegs zu nennen - einen schon demotivieren können. Dafür haben sie den coolsten Job der Welt, und das ist immerhin auch etwas wert und lässt alles halb so schlimm erscheinen, oder?
Weiters erzählen sie von ihren Anfängen mit dem Album "Frequencies from Planet Ten" oder "Time Travelling Blues", die die Jungs noch beflügelt mit illegalen Substanzen jeglicher Art einspielten, und ihrem Wandel hin zum schnörkellosen Metal der letzten Jahre. Auch konnten wir ihnen ein paar Anekdoten von der Tour mit Clutch entlocken und auch der Hang zu psychedelischen Themen von Sänger und Texter Ben Ward wird kurz angeschnitten, wie in dem aktuellen Song "Acid Trial" zu hören ist. Und zu guter Letzt erfahren wir ihre persönliche Meinung zu den Sozialen Netzwerken, die ihnen eine große Hilfe auf dem Weg nach oben waren und es immer noch sind.
Viel Spaß mit dem Interview!
Moderation: Michael Voit; Fotografie: Agnes Dinhobl

Kommentare von Besuchern

Eigenen Kommentar schreiben:

Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse: (optional, nicht sichtbar)
Deine Nachricht:
Sicherheitscode:
(wie angezeigt angeben)
Captcha
oder:
Fertig? Dann:

Login Copyright © Metal Trails