Metal Trails Music Magazine | Metal Rock Punk Folk Pop and Alternative Music
Besuche uns auf Facebook! Besuche uns auf YouTube!

Interview: Manuel Göttsching

vom 12. März 2012 via Skype
Wer sich auf die Suche nach einem Bindeglied zwischen Rock und dem konträren Genre des Techno macht, der muss doch zum Scheitern verurteilt sein! Wie soll man zwischen den beiden Musikgattungen, die verschiedener kaum sein könnten, einen gemeinsamen Nenner finden? Was hier für manche Musikfans somit nach einem Ding der Unmöglichkeit klingt, ist für den deutschen Musiker Manuel Göttsching sein Lebenslauf!
Als er 1970 die Band Ash Ra Tempel gründete, konnte man die Musik der Band als eine Mischung zwischen Krautrock, Psychedelic und Space Rock bezeichnen. Mit einem Namenswechsel zu Ashra knapp sieben Jahre später kam es jedoch zu einem entscheidenden Wechsel in Manuels Sound - von nun an widmete er sich mehr der elektronischen Musik, speziell der heute so genannten Berliner Schule und dem Sound des Ambient. Bis zum Jahre 1998 existierte das Bandprojekt unter diesem Namen, doch nebenbei hat Manuel auch fleißig an seiner Solokarriere gearbeitet, mit der er die nächste entscheidende Station auf seinem Weg als Musiker im Jahre 1981 erreichte: E2-E4. Dieses minimalistische und aus gerade mal zwei Akkorden bestehende knapp einstündige Stück gilt als der Begründer des Dance und Vorläufer des Techno. Diese Entwicklung ist unglaublich, aber wahr!
Doch welches Selbstverständnis hat Manuel Göttsching bei seiner Arbeit, die nicht nur das Spektrum des Rocks und der elektronischen Musik, sondern auch Film-, Theater-, und Musik vieler anderer Genre umfasst? Welche Intention verfolgt er mit seinem musikalischen Werk? Wie kam es überhaupt zu so einer in diesem Ausmaß selten anzutreffenden und genreübergreifenden Entwicklung? Wie wirkt sich dieses breit gefächerte Spektrum auf seine Fanbase aus? Diese und viele weitere spannende Themen findet ihr in unserem ausführlichen Gespräch mit Manuel Göttsching im unten stehenden Video!
Außerdem berichtet er uns vom ersten Gig seit zwölf Jahren, den er zusammen mit Harald Grosskopf und Steve Baltes am 8.6.2012 als Ashra in Berlin spielen wird, einem nächstes Jahr erscheinenden Dokumentarfilm über ihn und sein Werk, dem Re-Release der 1979 erschienenen Scheibe Correlations und von der Gabe sein Wissen an zukünftige Generationen weiterzugeben.
Wer sich einige Hörproben von Manuels Werk zu Gemüte führen möchte und noch mehr Infos zur Materie sucht, kann dies hier tun: Manuel Göttsching - Fireside Chat
Viel Spaß beim Gucken!
Moderation: Alexander Kipke

Kommentare von Besuchern

Eigenen Kommentar schreiben:

Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse: (optional, nicht sichtbar)
Deine Nachricht:
Sicherheitscode:
(wie angezeigt angeben)
Captcha
oder:
Fertig? Dann:

Login Copyright © Metal Trails